Aktuelles

 

30.11.2015

 

TTV Mühlhausen – Jugend                                                                                            4:8

Nicht komplett antreten konnten die Gastgeber, was unserer Jugend von Anfang an 3 kampflose Punkte sicherte. Die Mühlhäuser hielten jedoch trotzdem dagegen und erkämpften sich immerhin 4 Punkte. Die Punkte für den TTC markierten Max Bizenberger (1), Mika Hagmann (3) und Lorenz Musiol (1)

TTV Heidelberg 3 – Herren 1                                                                                          9:6

Ganz eng ging es zu beim Montagsspiel in Heidelberg. Die Gastgeber lagen nach den Doppeln mit 2:1 vorne und konnten im vorderen Paarkreuz gleich weitere 2 Zähler holen. Heinz Henneberg mit einem 5-Satz-Sieg in der Verlängerung verkürzte auf 4:2, woraufhin jedoch die Gastgeber weiter vorlegten und auf 7:2 davonzogen. Der TTC konnte noch mit Siegen von Joachim David und Jens Volbehr verkürzen, das zwischenzeitliche 8:4 bedeutete jedoch bereits mindestens einen mannschaftspunkt für die Heidelberger. Nach weiteren zwei Siegen des TTC durch erneut Heinz Henneberg und Fred Baumsteiger zum 8:6 konnten die Heidelberger sich auf ihren Oldie Fritz Lorenz verlassen, der gegen unseren gut aufspielenden Karol Debowski jedoch mit seinem Materialspiel den Schlusspunkt setzte.

Schüler A – TSG Eintracht Plankstadt                                                                          1:6

Erneut viel zu hoch fiel die Niederlage der A-Schüler aus. Trotz guter Gegner war da mehr drin, die Fehlerquote war einfach zu hoch. Den Punkt für den TTC erzielte Oliver Högy.

SG Limbach-Nüstenbach – Damen 2                                                                           8:5

Auch bei den Limbacher „Müllert“ es ganz gewaltig, den auch hier stehen, wie bei Waldhilsbach 3 Spielerinnen einer Familie Müller in einer Mannschaft. Dass die nicht nur alle Müller heißen, sondern auch noch wettkampftauglich Tischtennis spielen können, bewiesen sie gegen unsere Damen 2. Die musste sich wieder einmal mehr auf ihr vorderes Paarkreuz mit Mirjam Krieger-Rohrbach und Bianka Schulz verlassen, die in den Einzeln alle 5 Punkte holten, doch bereits in den Doppeln, die beide von der SG gewonnen wurden, zeichnete sich ab, dass es an diesem Tag nicht reichen würde, zumal Michaela Stumpf erneut verletzungsbedingt nur die Hand schütteln konnte.

Herren 1 – TTV Mühlhausen 4                                                                                      3:9

Mit Mühlhausen kam der Meisterschaftsfavorit und derzeitige Tabellenführer nach St, Ilgen. Ob es der Mannschaft wohl erneut gelingen würde, einen Coup gegen einen Favoriten zu landen? Nach den Doppeln lag der TTC 1:2 zurück, konnte jedoch das vordere Paarkreuz noch ausgeglichen gestalten, wobei Jens Volbehr gegen Herbert Lederer, ehemaliger 2.-Ligaspieler einen knappen 5-Satz-Sieg in der Verlängerung markieren konnte. Danach dominierte wie erwartet der gast, ehe erneut Jens Volbehr in seinem zweiten Spiel einen erneut ganz knappen 5-Satz Sieg in der Verlängerung holen konnte. Das gegnerische 9:3 konnte dies freilich nicht verhindern. Mühlhausen war einfach zu stark und wird wohl zurecht aufsteigen.

TV Brühl 4 – Herren 3                                                                                                      2:8

Auch ohne Spitzenspieler Stefan Glock kam die Dritte in Brühl zu einem ungefährdeten 2:8 Auswärtssieg. Lediglich die Doppel gingen an die Gastgeber, danach holten Marco Herrmann (2), Lorenz Musiol (2), Marco Wagner (2) und Tobias Schwanfelder (2) alle!! acht Einzel und sicherten sich weiterhin die Tabellenführung

SG Nußloch – Herren 2                                                                                                   9:6

Trotz Ersatzverstärkung durch Stefan Glock reichte es den Herren 2 in Nußloch nicht zum Punktgewinn. Deren Spitzenspieler Hu sorgte mit einem Sieg im Doppel und zwei Siegen im Einzel für den entscheidenden Ausschlag zu Gunsten der Gastgeber. Ansonsten kämpften jedoch unsere Herren sehr stark und konnte mit Steffen Exner (1) endlich mal wieder fast komplett antreten. Dieser steuerte auch gleich einen Punkt bei, dem sich der ebenfalls lange verletzte Phiradet Suebwongsa (1) sowie Dariusz Malesa (1), Marius Kolbach und Joachim Herrmann (1) anschlossen. Hinzu kam ein Doppel von Phiradet und Marius, das jedoch dann insgesamt nicht reichte, um einen Punkt aus Nußloch zu entführen. Aber die Mannschaft zeigte, was in ihr steckt, denn Nußloch war immerhin Tabellenführer mit bislang nur 2 Verlustpunkten.

SG Heidelberg-Neuenheim – Schüler B                                                                                 4:4

Zu einem weiteren Kuriosum in dieser Saison kam es erneut in Heidelberg. Dort trafen die beiden Schüler B-Mannschaften aufeinander, jedoch beide nur zu dritt, obwohl es jeweils eigentlich 4 Spieler sein müssten. So kamen ein Doppel und 1 Einzel nicht in die Wertung, was dazu führte, dass nur 8 Spiel gewertet wurden. Diese 8 Spiele wurden ausgetragen und nach wirklich ausgeglichenen Leistungen trennten sich beide Mannschaften leistungsgerecht mit einem 4:4 Unentschieden. Die tatsächlich erspielten Punkte für den TTC holten das Doppel (Sven Sitter/Dennis Kopietzki, Sven Sitter (1) und Daniel Brecht (1) im Einzel, Der 4. Punkt war dann wieder kampflos an uns gegangen.

Damen 3 – SG Dielheim/Mühlhausen                                                                         3:7

Nur 3 Punkte konnten unsere Damen 3 gegen die SG aus Dielheimerinnen und Mühlhäusern holen. Mit Kirsten von Hanstein (1) und Regina Stein-Brust sowie dem Doppel Tanja Heckmann/Monika Grulich beteiligten sich alle an den Punkten, die jedoch insgesamt trotzdem nicht reichten.

 

23.11.2015

 

Herren 3 – RSV Leimen 3                                                                                               6:4

Ganz knapp wurde das Lokalderby zwischen Leimens und St.Ilgens jeweils dritter Herrenmannschaft. Nach ausgeglichenen Doppeln zog der TTC mit 3 Einzelsiegen durch seine Youngster Marco Herrmann, Karol Debowski und Marco Wagner auf 4:1 davon, ehe der RSV auf 4:2 verkürzen konnte. Erneut Marco Wagner und Karol Debowski konnten zur 6:2 –Führung ausbauen, ehe der RSV die beiden letzten Einzel zum 6:4-Endstand für sich entschied.

Schüler B – TTC Wiesloch-Baiertal                                                                               4:6

Etwas unglücklich agierten die B-Schüler gegen Wiesloch-Baiertal. Nach den ausgeglichenen Doppeln und de ersten Durchgang stand es 3:3, da war noch alles drin. Im zweiten Durchgang war es im vorderen Paarkreuz immer noch ausgeglichen zum 4:4-Zwischenstand, ehe das hintere Paarkreuz der Gäste in zwei knappen Spielen das glücklichere Ende für sich beanspruchen konnte. Die Punkte holten Sven Sitter/Arisa Scholz im Doppel sowie Sven Sitter (1), Arisa Scholz (1) und Daniel Brecht (1).

SG Waldhilsbach/Bammental – Schüler A                                                                  6:0

Ein durch und durch verkorkstes Spiel lieferten wir in Bammental ab. Zunächst konnten wir nicht komplett antreten, dann kam auch noch ein Teil der Mannschaft zu spät zum Spiel, weil das Navi den Fahrer schön weit weg von der Halle lotste und dann kamen unsere Spieler trotz Unterstützung durch mitgereiste Eltern überhaupt nicht ins Spiel. Noch nicht einmal der Ehrenpunkt wollte gelingen. Fazit: Training, Training, Training.

Herren 2 – TV Schwetzingen 2                                                                                      9:2

Eine starke Leistung lieferten die Herren 2 ab, die den Gästen aus Schwetzingen nur 2 Zähler überließen. Bereits nach den Eingangsdoppeln lag die Mannschaft 3:0 vorne und legte durch Siege von Phiradet Suebwongsa (1), Dariusz Malesa (2), Marius Kolbach (1) Joachim Herrmann (1) und Marco Herrmann (1) in den Einzelspielen bis zum 8:0 nach, ehe die Gäste punkten konnten. Dariusz Malesa setzte dann mit seinem zweiten Einzelsieg den Siegpunkt zum 9:2.

Jugend – SG Wiesenbach                                                                                                         7:7

Der nächste Punktverlust der Jugend. Trotz Bestbesetzung musste man die Gäste bereits nach den Doppeln mit 0:2 in Führung gehen lassen. Doch die Mannschaft fing sich und zeigte Moral. In den Einzeln konnte man das Spiel im ersten Durchgang noch ausgeglichen halten zum 2:4-Rückstand. Das vordere Paarkreuz konnte sich nicht entscheidend absetzen und so ging es über 3:5 weiter, ehe das hintere Paarkreuz mit 2 Siegen auf 5:5 herankommen konnte. Der dritte Durchgang war dann wieder genauso spannend und ausgeglichen und schließlich musste die Mannschaft nach einer 7:6-Führung sogar noch den Ausgleich zum 7:7 hinnehmen. Fazit: beide Doppel zu Hause zu verlieren rächt sich manchmal, dagegen hilft nur Training, damit man eingespielt ist.

Damen 1 – TV Schwetzingen                                                                                        0:8

Die Damen der Schwetzinger „revanchierten“ sich sozusagen für die Niederlage ihrer Herrenmannschaft am Vortag , mit einem deutlichen Sieg in St. Ilgen. Bei St. Ilgen 1 fehlten die etatmäßigen Nrn. 1-3 und so war auch von vornherein klar, dass für den TTC nichts zu holen war.

Damen 2 – SV Waldhilsbach                                                                                         6:8

Auch die Damen 2 konnten an diesem tag keine Punkte holen. Die Gäste mit 3 Damen aus der Familie Müller holten bereits die beiden Doppel und zeigten damit, dass sie siegen wollten. Im ersten, zweiten und dritten Durchgang gab es dann ausgeglichenes Spiel, so dass der TTC den Rückstand nie ausgleichen konnte. So ging es über 0:2, 2:4, 4:6 zum 6:8-Endstand mit dem glücklichen Ende für die Gäste Waldhilsbach. Die Punkte für die Damen holten Mirjam Krieger-Rohrbach (3), Bianka Schulz (1) und Tanja Heckmann (2).

Damen 3 – TTC Edingen-Neckarhausen 1                                                                 4:6

Das Negativwochenende der Damen setzte sich fort. Auch die Damen 3 konnten nicht punkten. Bei den Gästen sorgte alleine die Teilnehmerin an den baden-württembergischen Schülerinnen-Ranglisten Selia Yilmaz mit drei Einzel- und einem Doppelsieg für die halbe Miete. St. Ilgen hielt mit Kirsten von Hanstein (2), Sabine Kröger (1) und Monika Grulich (1) zwar tapfer dagegen, konnte jedoch den Sieg der Gäste nicht verhindern.

 

16.11.2015

 

Herren 1 mit Überraschungssieg beim verlustpunktfreien Tabellenführer

 

SG Wiesenbach 1 – Herren 1                                                                             7:9

Wenig Chancen rechnete man sich beim verlustpunktfreien Tabellenführer aus, der mit Holger Karl den bis dato ungeschlagenen besten Spieler der Liga in seinen Reihen zählt. So ging alles zunächst bei den Eingangsdoppeln mit 0:3 den Gang, den alle erwartet hatten.

Doch es sollte alles ganz anders kommen.

Im ersten Einzel des Abends traf Jens Volbehr auf Holger Karl und rief seine bis dato beste Saisonleistung ab. Ein ums andere Mal konnte er punkten und verließ so nach 4 Sätzen als Sieger den Tisch, ein Ausrufezeichen für die ganze Mannschaft. Auch Joachim David in einem nicht minder schweren Spiel gegen den Abwehrspezialisten Michael Leible zog alle Register und konnte einen Sieg beisteuern, der allerdings über 5 Sätze erkämpft werden musste. Nun waren die Gastgeber konsterniert. Heinz Henneberg zeigte eine hervorragende konditionelle Leistung und bezwang seinen Gegner in 5 Sätzen, im letzten hauchdünn mit 11:9 zum 3:3-Zwischenstand. Nun wollte der TTC nicht mehr locker lassen. Andreas Wagner brachte die Mannschaft erstmals in Führung, die jedoch gleich wieder egalisiert wurde. Doch Fred Baumsteiger erhöhte erneut auf 5:4. Nun war das vordere Paarkreuz wieder gefragt. Holger Karl zeigte Joachim David, dass er zurecht bislang ungeschlagen war und Jens Volbehr musste sich ebenfalls gegen Michael Leible geschlagen geben, wenn auch erst nach Zeitspiel im 5. Satz. Jetzt witterte der Tabellenführer Morgenluft und legte sogar noch einen Sieg zum 7:5 Zwischenstand nach. Doch erneut Heinz Henneberg in einem klaren 3-Satz-Sieg sowie Fred Baumsteiger brachten den TTC wieder heran. Joachim Herrmann konnte mit seinem 5-Satz-Sieg sogar den 1. Mannschaftspunkt sichern. Nun kam es auf das Schlussdoppel an. Hier taktierten Joachim David und Jens Volbehr gut und ließen kaum positive Aktionen ihrer Gegner zu und konnten mit de 3:0-Sieg den Mannschaftssieg festmachen. Nicht schwer auszudenken, dass anschließend das Siegerbier gut schmeckte.

TTG Walldorf – Schüler B                                                                                    6:0

Beim Tabellenzweiten gab es für unsere B-Schüler außer ein paar knapp gestalteten Sätzen nichts zu holen und so konnte man bereits nach 45 Minuten den Heimweg wieder antreten.

Schüler A – TTC Edingen-Neckarhausen                                                       6:0

Mit dem gleichen Ergebnis konnten sich die Schüler A zeitgleich gegen Edingen durchsetzen. Christian Pohl, Robin Machauer, Oliver Högy und Philip Maaßberg gaben dabei nur 2 Sätze ab.

TSV Amicitia Viernheim Damen 1                                                                     8:4

Hatten unsere Damen 2 noch 3 Wochen vorher gegen die Viernheimerinnen gewonnen, so drehten diese den Spieß jetzt um und bezwangen ihrerseits unsere Damen 1. Die Punkte für den TTC holten Katarina Sauerborn (3) und Monika Grulich (1).

Herren 2 – TV Dielheim 3                                                                                     9:4

Mit 5 Mann Ersatz aus der 3. Mannschaft, das sollte der Negativrekord sein in dieser Saison, holten die Herren 2 (eigentlich ja dann schon die Herren 3) einen weiteren wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Dariusz Malesa/Karol Debowski (unser neues polnisches Doppel) und Andreas Wagner/Lorenz Musiol legten in den Eingangsdoppen den Grundstein für den Sieg. Dariusz Malesa (1), Stefan Glock (2), Marco Herrmann (1), Andreas Wagner (2), Karol Debowski (1) ließen danach auch nichts mehr anbrennen und sorgten für ein gutes Punktepolster vor den Abstiegsplätzen.

TV Schwetzingen – Damen 2                                                                             8:1

Nicht viel Aufhebens machte der TV Schwetzingen mit unseren Damen 2. Lediglich Bianka Schulz konnte ganz knapp den Ehrenpunkt erzielen, wobei es in den anderen Spielen teilweise ebenfalls sehr enge Entscheidungen gab. Festzuhalten bleibt jedoch, dass Michaela Stumpf verletzungsbedingt ihre Spiele abgeben musste, was die Chancen auf weitere Punkte natürlich schmälerte.

TV Mauer 3 – Herren 3                                                                                         9:1

7 Spiele an einem Tag, dass das für einen Verein nicht gut gehen kann, ist irgendwie klar. Das musste nun die unterste Herrenmannschaft büßen, die lediglich mit 3 Mann antreten konnten und dabei wirklich auf die buchstäblich letzte Aufstellung zurückgreifen mussten. Und das als Tabellenführer ausgerechnet bei einem wichtigen Spiel gegen einen Verfolger. So ist die Niederlage auch nicht weiter verwunderlich. Den Ehrenpunkt für den TTC sicherte Tobias Schwanfelder.

SG Heidelberg – Neuenheim 3 – Herren 1                                                      7:8

Ja, 7:8, das ist kein Druck- oder Tippfehler. Kurios, was da am Freitagabend in der Heidelberger halle ablief. Unsere Herren 1 kamen nur zu fünft in die Halle, auch hier schlug sich die Überschneidung der Verbandsspiele negativ aus. Die Gäste kamen ebenfalls nur zu fünft, erwarteten jedoch ihren sechsten Mann noch, der als Jugendlicher in einem externen Fördertraining war. Zu den Doppeln war dieser noch nicht anwesend, was dazu führte, dass das Doppel 3 nicht ausgespielt wurde und also ein Spiel weniger in die Wertung kommt. Anschließend mussten die Einzel aufgestellt werden, wobei der Heimverein auf einen anderen Spieler zugriff, der parallel am Training teilgenommen hatte, da der Jugendspieler nach langem Hin und Her endlich abgesagt hatte. Der Ersatzspieler machte seine Sache dann zu Gunsten der Heidelberger sehr gut, konnte aber die gute Mannschaftsleistung des TTC bei all dem regeltechnischen Durcheinander nicht beeinträchtigen, die sich im Abschlussdoppel den Siegpunkt in einem außergewöhnlichen Spiel sicherte. Die Punkte für den TTC holten Andreas Wagner/Heinz Henneberg und Joachim David/Jens Volbehr (2) in den Doppeln sowie Joachim David (1), Jens Volbehr (1), Roland Jörger(1), Andreas Wagner (1) und Heinz Henneberg (1).

TTC Hockenheim 2 – Jugend                                                                             8:1

Zum ersten Mal richtig gefordert war die Jugend ohne ihre Nummer 2, Max Bizenberger und bekam auch direkt in Hockenheim beim ebenso verlustpunktfreien Tabellennachbarn eine herbe Niederlage beigefügt. Den Ehrenpunkt für den TTC erzielte der ins vordere Paarkreuz aufgerückte Lorenz Musiol ausgerechnet gegen die gegnerische Nummer 1, ein echter Achtungserfolg.

TTC Ketsch 7 – Herren 3                                                                                     3:7

Beim Verfolger aus Ketsch konnten die Herren 3 2 Tage nach ihrer Niederlage in Mauer wieder auf die gewohnte Aufstellung zurückgreifen, was sich sofort bemerkbar machte. Nur 3 Gegenpunkte ließen Stefan Glock (2), Marco Herrmann (1), Karol Debowski (1) und Marco Wagner (1),nach den gewonnen Doppeln zu und sicherten sich so weiter die Tabellenführung.

Mädchen – TTG Walldorf                                                                                     3:0

TTC Ketsch 4 – Mädchen                                                                                    2:3

Unsere Mädchen konnten sich gegen Walldorf, wie auch gegen Ketsch 4 auf Grund ihrer größeren Spielerfahrung durchsetzen, doch es war zu erkennen, dass die anderen Spielerinnen aufholen und sich verbessert haben. Trotzdem ließen sich Larisa Soto-Fischer und Arisa Scholz die Punkte nicht abnehmen und bleiben somit zunächst Tabellenzweite.