Aktuelles

07.12.2015

TTC Wiesloch-Baiertal – Schüler A                                                                               3:6

Nur dem Erfolg in beiden Doppeln gebildet aus Robin Machauer/Oliver Högy und Christian Pohl/Larisa Soto-Fischer war es zu verdanken, dass die Mannschaft mit Christian Pohl (1), Robin Machauer (1), Oliver Högy (2) zwei Punkte aus Wiesloch entführen konnte, denn in den Einzeln waren die Wieslocher unseren Spielern ebenbürtig.

Herren 3 – DJK Dossenheim 3                                                                                      8:2

Erneut ohne Spitzenspieler Stefan Glock trat die Dritte zu Hause gegen Dossenheim an. Allerdings gaben Marco Herrmann (2), Lorenz Musiol (2), Marco Wagner (2) und Tobias Schwanfelder (1) nur ein Doppel und ein Einzel ab und bleiben weiterhin auf Kurs Herbstmeisterschaft.

SG Wiesenbach/Bammental 2 – Herren 2                                                                   1:9

Lediglich ein Einzel gaben unsere Herren 2 ab und bestätigten damit den positiven Trend, wenn denn mal fast alle zusammen spielen. Bereits alle drei Eingangsdoppel gingen an den TTC, der auch danach mit Einzelsiegen von Darek Malesa, Phiradet Suebwongsa, Patrick Köber, Marius Kolbach und Stefan Glock auf 8:0 davonzogen, ehe den Gastgebern der Ehrenpunkt gelang. Den Schlusspunkt setzte dann erneut Phiradet Suebwongsa in einem 5-Satz-Sieg zum 9:1.

Herren 1 – TSV Rettigheim 1                                                                                          5:9

Im vorderen Paarkreuz nur ein Punkt, das ist eine zu magere Ausbeute, um den Mannschaftssieg zu erzielen. Nach einem 1:2-Rückstand liefen die Herren 1 immer dem Rückstand hinterher und konnten über 1:4, 3:4, 3:6, 4:8 nur noch auf 5:8 verkürzen, ehe den Gästen der Siegpunkt gelang. Heinz Henneberg/Karol Debowski im Doppel sowie Joachim David (1), Andreas Wagner (1), Heinz Henneberg (2) holten die Punkte für den TTC, der jedoch mit Karol Debowski und Marco Herrmann gleich zwei Youngstern die Gelegenheit gab, in der ersten Wettkampfluft zu schnuppern.

Jugend – TTG Walldorf                                                                                                    8:2

Der frühere Verein von unserer Nummer 2 Max Bizenberger kam zu gast nach St. Ilgen, wobei die Rollen jedoch klar verteilt waren. Nach den beiden Eingangsdoppeln die an den TTC gingen konnten die Gäste nur noch zwei Zähler markieren, ehe wir auf 8:2 davonzogen. Mika Hagmann mit je 2 Einzelsiegen und einem Sieg im Doppel holten dabei alleine 5 Punkte, die übrigen drei Zähler kamen von Felix Schuckert und Max Bizenberger sowie deren gemeinsamem Doppel.

SG Heidelberg – Neuenheim – Schüler A                                                                    6:1

Bei den Schülern der SG HD-Neuenheim gab es für unsere Schüler A nicht viel zu holen. Lediglich das Doppel Robin Machauer/Oliver Högy konnte punkten, ansonsten gingen sämtliche Einzel an die Gastgeber. Hier war erneut festzustellen, dass unser Spiel teilweise zu unsicher ist und wir es manchen Gegnern zu einfach machen durch eigene Fehler zu punkten.

Damen 3 – SG DJK St. Pius/TV Schwetzingen                                                                      9:1

0:1 nach den Doppeln hieß es und das spornte die Damen 3 scheinbar so richtig an, denn sie holten alle!! 9 Einzelspiele und sorgten so für einen besonderen Kantersieg. Monika Grulich, Regina Stein-Brust, Tanja Heckmann und Christiane Ohlhauser trugen sich alle gleich zweimal in die Siegerliste ein.

Schüler A – DJK Dossenheim                                                                                       2:6

Auch gegen Dossenheim war unseren Schülern nicht die Sicherheit zueigen, die nötig ist, um Spiele zu gewinnen. Umso schöner ist es, dass Christian Pohl, der in einer kleinen Formkrise steckte, wieder einmal gewinnen konnte, wenn dies auch nur Ergebniskosmetik war. So zeigt sich, dass auch seine Spielumstellung langsam fruchtet. Den zweiten Punkt holten Robin Machauer/Oliver Högy im Doppel.

DJK Heddesheim – Damen 3                                                                                         3:7

Auch in Heddesheim konnten die Damen 3 punkten, wobei der Grundstein erneut in den beiden gewonnen Doppeln gelegt wurde. Durch weitere Siege von Sabine Kröger (2), Regina Stein-Brust (1) und Monika Grulich (2) setzte sich die Dritte der Damen zur Winterpause auf Tabellenplatz 3.